Datteln-Bananen-Pralinen

Gesund sündigen? Ist das nicht ein kompletter Widerspruch in sich? Nein, denn Süßigkeiten bzw. wie in diesem Fall Pralinen müssen nicht immer nur aus Schokolade und viel zu viel Zucker bestehen, sondern können auch gesund UND lecker sein. Hübsch verpackt, sehen sie nicht nur gut aus, sondern eignen sich so auch noch perfekt als kleines Geschenk bzw. süßes Mitbringsel für die beste Freundin oder für die Schwiegermutter in spe.

Für die Zubereitung dieser süßen Leckerei braucht Ihr auch gar nicht so viel und vor allem sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Für etwa 10- 15 Pralinen braucht Ihr als Basis 150 g Trockenfrüchte und 70 g Nüsse. In diesem Fall habe ich Datteln als Basis benutzt, Ihr könnt aber auch problemlos aus anderen Trockenfrüchten wie Feigen, Mangos, Ananas etc. Eure Pralinen herstellen. Auch bei den Nusssorten heißt es: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ob Cashews, Mandeln, Pistazien oder Walnüsse – erlaubt ist, was schmeckt.
Tipp: Wer das Besondere liebt, kann auch durchaus seine Raw Energy Balls noch zusätzlich mit Vanillearoma, Zimt o.ä. verfeinern.

Für meine Datteln-Bananen-Pralinen gebt Ihr etwa 150 g getrocknete Datteln in einen leistungsstarken Mixer (bitte achtet darauf, dass die Datteln entsteint sind). Fügt nun etwa 90 g getrocknete Bananen hinzu und vermischt im Mixer alles gut miteinander. Wichtig ist, dass eine gleichmässige klebrige Masse entsteht, denn nur so könnt Ihr sie später gut zu kleinen Kugeln formen. Sollte Euer Mixer beim Vermengen der Zutaten “durchdrehen” fügt etwas (!) Wasser hinzu. Wenn alles gut miteinander vermengt ist und Ihr eine gleichmässige klebrige Masse habt, dann könnt Ihr diese zu kleinen Kugeln formen und anschließend für etwa 2 Stunden im Kühlschrank kühl stellen.
Tipp: Wer mag, kann die Kugeln vor dem Kühl stellen auch noch einmal in Kokosflocken, in gehackten Mandeln oder in gehackten Pistazien hin und her wälzen – auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. 🙂

Auch wenn die Raw Energy Balls sehr gesund sind und viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, solltet Ihr die süße Leckerei genauso in Maßen verzehren, wie Schokolade, da auch getrocknete Früchte und vor allem Nüsse ihre Kalorien haben. Nichtsdestotrotz sind die Raw Energy Balls tausendmal gesünder als herkömmliche Supermarkt-Pralinen.
Bon Appétit!

 

bea-la-panthere-fitnessblogger-lifestyleblogger-muenchen-munich-deutschland-germany-datteln-bananen-pralinen-2-

Tags from the story
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.