Orginal oder Fake – So erkennst Du eine echte CHANEL Tasche

Ihr wisst meine wohl größte Leidenschaft, neben der Fotografie, sind Designer-Handtaschen.

Erst vor kurzem habe ich mir ein neues Schätzchen gegönnt: die Classic Flap Bag von Chanel in der Größe Medium mit silberner Hardware. Da dies mittlerweile auch nicht meine erste Chanel Tasche ist, dachte ich mir, dass es vielleicht auch für den einen oder anderen von euch interessant sein könnte, auf was ich beim Kauf einer Chanel Handtasche (neu oder Vintage) Wert lege und welche Tipps ich euch beim Kauf mit an die Hand geben kann. Deshalb: here we go! 🙂

 

Wo kaufe ich eine Chanel Tasche?

 

Chanel steht für Exklusivität. Deshalb gibt es auch nur wenige Verkaufsstellen bzw. Vertriebspartner. Dies sind natürlich die eigenen Chanel Stores (Chanel selbst hat keinen eigenen Onlineshop), die weltweit in größeren Städten zu finden sind oder auch einige Second Hand Onlineshops, die gebrauchte Taschen aus zweiter Hand verkaufen. Hier solltet ihr aber unbedingt darauf achten, in welchen Shops ihr kaufen wollt, da in der Welt des Onlinehandels natürlich auch viele Fakes und Plagiate herumschwirren. Vergesst Ebay, Kleiderkreisel & Co. und shoppt lieber dort, wo alle Produkte vorher von Fachmitarbeitern auf ihre Echtheit überprüft werden. Vestaire Collective, Rebelle, Luxussachen, Vite En Vogue und Designer Vintage sind meine liebsten Online Second Hand Shops für Designer Stücke.

 

 

Wie hoch ist der Preis?

 

Jedes Jahr steigen bei Chanel die Preise. Während ihr 2010 eine Classic Flap Bag noch für ca. 2.500 Euro bekommen habt (was schon waaaaaahnsinnig viel Geld ist), liegt die Tasche heute (Stand Feb. 2020) bei unglaublichen 5.000 Euro! Preise bei denen einem ganz schwindelig wird. Aber genau aus diesem Grund sind Taschen wie von Chanel längst mehr als nur ein Luxusgegenstand; sie sind ein Investment für die Zukunft. Auch sorgen diese kontinuierlichen Preissteigerungen und der Liebhaberstatus dafür, dass auch Second Hand-Taschen oft nur ein paar hundert Euro günstiger sind, als das Neuprodukt. Das spricht für Qualität, macht aber das Auffinden von Schnäppchen umso schwerer.

Nichtsdestotrotz kann man gerade im Second Hand Bereich noch das eine oder andere Schnäppchen (wenn man es denn so nennen kann) schlagen – insbesondere bei älteren Modellen. Aber selbst hier liegen die Preise zwischen 1.500 Euro und 6.000 Euro +. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.

Eine Chanel Tasche für unter 500 Euro? Vergesst es, denn dann ist die Tasche entweder gefälscht oder in keinem tragbaren Zustand.

 

Woran erkenne ich ein Original?

 

Seriennummer

Seit den 80er Jahren besitzt jede Chanel Tasche im Inneren eine Seriennummer. Diese befindet sich in der linken unteren Ecke oder an der Reißverschlusstasche. Die gleiche Nummer ist ebenfalls auf einer sogenannten Authentizitätskarte gedruckt, die beim Kauf einer Chanel Tasche immer mit dabei ist bzw. sein sollte. Diese beiden Nummern müssen immer (!) überein stimmen. Ist beides nicht vorhanden, unbedingt auf den Kauf verzichten!

 

Material

Eine Orginal Chanel Tasche fühlt sich niemals billig an oder riecht nach Plastik bzw. chemisch. Echte Chanel Taschen werden ausschließlich aus hochwertigen Materialien wie Lammleder, Kalbsleder, Ziegenleder oder dickem Stoff/Tweed gefertigt.

 

Logo

Das Original Logo besteht üblicherweise aus zwei, sich abgewandten aber ineinandergreifenden C’s. Das rechte C oben sollte das linke C unten überlappen. Es gibt aber auch Modelle, bei denen die Schließe ohne CC ist – siehe hier. Die Metallhardware ist immer mit dem Logo bzw. Schriftzug „CHANEL“ graviert und weißt einen sehr gut verarbeiteten und hochwertigen Eindruck auf.

Was ihr euch ebenfalls merken solltet, ist, dass der „CHANEL“-Schriftzug im Inneren der Tasche immer mit der Farbe der Hardware übereinstimmen sollte. Auf der Rückseite des CC-Schlosses sollten sich zwei Schrauben befinden, mit denen das Metallschildchen befestigt ist. Dies Schild ist links mit der Prägung „CHANEL“ und rechts mit „PARIS“ versehen. Und vergesst nicht euch auch die Schrauben genau anzusehen. Chanel verwendet ausschließlich Torx-Schrauben.

 

 

Steppung

Das gesteppte Muster ist ebenfalls einer der Merkmale einer echten Chanel Handtasche. Allerdings gibt es auch hier ein paar Punkte zu beachten: das chaneltypische gesteppte Muster verläuft immer in einer Linie und ununterbrochen. Das betrifft auch die Rückseite mit der kleinen aufgenähten Tasche. Darüber hinaus hat eine echte Chanel Tasche mindestens zehn Stiche pro 2,5 cm und das „Stitching“ ist sauber und ohne Unterbrechungen verarbeitet.

 

Original Set

Ein weiterer Punkt auf den ich besonderen Wert beim Second Hand-Kauf Wert lege: Ich kaufe eine Chanel Tasche nur wenn sie den oben genannten Kriterien entspricht UND die Tasche im Full Set, sprich mit Original Rechnung, Original Box und Original Dust Bag daherkommt. Das kommt euch übrigens auch zugute, wenn ihr die Tasche irgendwann doch einmal verkaufen möchtet. Taschen mit Original Zubehör wie Box, Dust Bag etc. erreichen einen viel höheren Wiederverkaufswert, als wenn ihr nur die Tasche verkauft.

 

 

Ich hoffe, ich konnte euch wertvolle Tipps für eure künftigen Taschenkäufe mit auf den Weg geben. Und denkt immer daran: Vorsicht ist besser als Nachsicht! 😉

3 Comments

  • Hallo Bea,
    Sind die Seriennummern in der Tasche individuell, also hat jede Tasche eine einzigartige Nummer oder haben mehrere Taschen, z. Bsp aus der gleichen Produktion, die gleiche Nummer?
    Ich habe eine Boy Bag von 2019 bei Collectorsquare gekauft, leider ohne ID-Karte, aber mit Nummer in der Tasche.
    Ein Zertifikat gab es auch dazu. Aber auf diesem steht nicht die Seriennummer aus der Tasche. Falls ich sie weiterverkaufen möchte, wie kann ich beweisen – ohne ID-Karte – dass die Tasche echt ist?

    • Schau am besten mal hier: https://www.originalo.de/faelschungen-erkennen/chanel-tasche/

      Dort findest du alles weitere Wissenswerte zur Seriennummer und kannst anhand dessen auch überprüfen, aus welchem Jahr die Tasche stammt. Grundsätzlich ist jede Seriennummer individuell. Wenn du ganz sicher sein möchtest, würde ich bei Gelegenheit mal einen Chanel-Store aufsuchen, ihnen die Tasche zeigen und fragen, ob es sich um ein Original handelt. Ich habe das mal mit einem Portemonnaie gemacht, welches ich Secondhand gekauft habe. Die Damen in der Boutique sind da eigentlich recht hilfsbereit. Eventuell bescheinigen sie dir sogar schriftlich die Echtheit der Tasche.

      Ganz liebe Grüße
      Bea

  • Collectorsquare ist eigentlich bekannt, ist ein Secondhandstore für Luxusartikel und die haben auch einen Laden in Paris. Sie stellen auch selbst die Fotos ein, also nicht so wie vestiare collective, wo die Verkäufer selbst für die Fotos zuständig sind.
    Ich fand es nur komisch, dass sie mir die Seriennummer nicht auf das Zertifikat geschrieben haben. Eine ID-Karte gab es nicht, obwohl die Tasche von 2019 ist.
    Aber dust bag und Karton.
    Ich schreib mal Chanel an bzw geh mal zum Laden, bin ja aus Frankfurt da haben wir auch einen Shop.
    Ganz liebe Grüße und danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.