90’s Revival

Mittlerweile wohne ich seit etwas über einem halben Jahr in München und so langsam habe ich endlich einige coole Hotspots gefunden, an denen man wirklich tolle Bilder machen kann.
Ich bin ehrlich, ich mag es am liebsten, wenn ich beim fotografieren ungestört bin und fernab von neugierigen Blicken (und oftmals auch doofen Kommentaren) in Ruhe meine Bilder machen kann. Besonders schlimm sind vor allem Passanten, die genau sehen, dass man gerade fotografiert und die sich daraufhin exakt so hinstellen, sodass sie auch auf jeden Fall auf dem Bild zu sehen sind. Die klassische Photobomb eben – nur in der weniger hippen, dafür aber sehr nervigen Variante.

Für diesen 90’s Revival habe ich übrigens den S-Bahn Friedhof (Nähe Olympia Einkaufszentrum) gewählt, an dem auch schon der dritte Teil der #boostyourrun-Wochenserie (den Blogpost dazu findet Ihr hier) fotografiert wurde. Ich habe mich damals schon in diese tolle Location verliebt und sie direkt für den nächsten Outfit-Post im Kopf behalten. Zum Glück war dieses Mal auch das Wetter um einiges besser, denn als Kate und ich dort die #boostyourrun-Wochenserie fotografiert haben, war es etwa 1 Grad und wir haben in unseren schicken, aber dünnen Sportsachen doch etwas gefroren.
Jetzt, mit 15 Grad mehr, macht diese Location fast noch mehr Spaß und das obwohl der königsblaue Oversized-Mantel bei dem tollen frühlingshaften Wetter eigentlich schon fast zu warm war. Aber da ich ihn Euch bisher noch nicht gezeigt habe, musste er einfach mit. Genauso wie meine neuen lilafarbenen Superstars von adidas, nach denen ich bereits zuvor überall gesucht hatte. Ursprünglich wollte ich sie eigentlich in der gelben bzw. in der azurblauen Variante, aber (und wie sollte es auch anders sein) natürlich waren genau diese als erstes ausverkauft.

 

bea-la-panthere-fitnessblogger-fashionblogger-muenchen-munich-deutschland-90s-Revival-6-

 

Hätte ich meine ersten Superstars aus den 90er doch bloß aufgehoben, als die coolen Treter schon einmal an jedem zweiten Fuß (mit viel zu breiten Schnürsenkeln) zu sehen waren. Scheinbar ist sie jetzt da, die Zeit, in der ich das erste Mal Trends das zweite Mal erlebe. Und ich dachte, dass diese Ehre ausschließlich älteren Menschen, wie beispielsweise meiner Mutter, vorbehalten bliebe. Tja, anscheinend nicht und auch ich bin von nun an offiziell alt. Alt und mit einer Erfahrung reicher: Bestimmte Dinge sollte man dann vielleicht doch aufheben. Aber auch wenn die Superstars jetzt wieder „back in game“ sind, hoffe ich, dass uns zumindest der Trend der Buffalo Plateau Schuhe erspart bleibt – auch wenn ich sie bereits in dem einen oder anderen Online-Shop erspäht habe. Genau die fand ich nämlich schon damals total doof, während viel zu viele sie richtig gut fanden. Deshalb: Bitte bitte kein Buffalo-Revival.

Mit meinen lilafarbenen Superstars konnte ich mich immerhin wieder anfreunden – aber, Mädels: die dicken Schnürsenkel bleiben dieses Mal wirklich zu Hause. 😉

 

bea-la-panthere-fitnessblogger-fashionblogger-muenchen-munich-deutschland-90s-Revival-2-

 

bea-la-panthere-fitnessblogger-fashionblogger-muenchen-munich-deutschland-90s-Revival-5-

 

bea-la-panthere-fitnessblogger-fashionblogger-muenchen-munich-deutschland-90s-Revival-3-

 

bea-la-panthere-fitnessblogger-fashionblogger-muenchen-munich-deutschland-90s-Revival-4-

 

bea-la-panthere-fitnessblogger-fashionblogger-muenchen-munich-deutschland-90s-Revival-8-

 

Get the Look

Coat: Max Mara (similar here)
Shirt: Zara (similar here)
Pants: Zara (similar here)
Sneaker: adidas Superstar Supercolor
Glasses: Le Specs

Tags from the story
, ,

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere