Veganer Flammkuchen

Kleiner Spoiler vorab: Das ist wohl mit Abstand der leckerste Flammkuchen, den ich je gegessen habe!
Ich habe mittlerweile die verschiedensten veganen Flammkuchen ausprobiert, aber nie hat mich einer geschmacklich so überzeugt, dass ich ihn auf meinen Blog hätte veröffentlichen wollen. Aber wie das so ist: man wächst an seinen Herausforderungen! 😉
Ich will gar nicht so viel drumherum reden: probiert den Flammkuchen einfach selbst – es lohnt sich! 🙂

 

400 g Weizenmehl
200 ml Mineralwasser
200 g Sojajoghurt
100 g Sojasahne
1,5 Stangen Lauch
3 große Zwiebeln
10 Champignons
200g Räucher-Tofu
1 Limette
Koriander-Gewürz
Salz, Pfeffer

 

Für den Teig verknetet Ihr Mehl, Wasser und eine Prise Salz miteinander. Stellt dann den Teig zur Seite und lasst diesen für 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen und aufgehen.
Unterdessen stellt Ihr den veganen Rahm her. Hierfür vermischt Ihr einfach Sojajoghurt und Sojasahne und schmeckt den Rahm mit etwas Limettensaft, Koriander, Salz und Pfeffer gut ab. Dann wascht Ihr das Gemüse hab und schneidet alles in mundgerechte Stücke.
Den Ofen heizt Ihr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze schon einmal vor.
Im letzten Schritt unterteilt Ihr den inzwischen aufgegangenen Teig in 3 bis 4 Portionen und rollt diese jeweils möglichst dünn aus. Verteilt dann den veganen Rahm auf die Flammkuchen und verteilt das Gemüse ebenfalls darauf. Gebt die Flammkuchen für  etwa 15-20 Minuten in den vorgeheizten Backofen – fertig! 🙂

 

bea-la-panthere-fitnessblogger-lifestyleblogger-fashionblogger-foodblogger-fitness-lifestyle-fashion-food-blog-blogger-vegan-hamburg-muenchen-munich-germany-deutschland-veganer-flammkuchen-3

Tags from the story
,

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere