Clean Eating: gesundes Bananenbrot

Bananenbrot habe ich als Kind schon geliebt. Das Brot eingetunkt in einer großen Tasse warme Milch – dies war immer mein Highlight des Tages.

 

 

Doch leider war das Bananenbrot bei Oma voll von raffiniertem Zucker und somit alles andere als gesund. Heute, zweiundzwanzig Jahre später bin ich immer noch ein echter Bananenbrot-Liebhaber – jedoch mag ich es heute gesünder als früher. Wie das geht? Mit diesem Bananenbrot-Rezept nach dem Clean Eating Prinzip (ohne raffinierten Zucker, ohne Weißmehl und ohne Zusatzstoffe):

 

200 g Dinkelvollkornmehl
50 g Walnüsse
50 g Haselnüsse
1,5 TL Backpulver
2 große reife(!) Bananen
50 g Magerquark
120 g Mandelmilch
1 Ei
50 g Agavendicksaft
1 Prise Salz
1 TL Zimt
Kokosöl zum Einfetten der Backform

 

Heizt euren Backofen auf 200 Grad (Umluft) vor.
Für eurer Bananenbrot püriert ihr im ersten Schritt in einer mittelgroßen Schüssel Bananen, Quark, Mandelmilch, und den Zimt zu einer glatten Masse.
Nun vermischt ihr in einer weiteren Schüssel das Mehl, das Backpulver, Wal- und Haselnüsse, sowie eine Prise Salz miteinander.
Als nächstes schlagt ihr das Ei für mindestens 5 Minuten schaumig. Danach den Agavendicksaft zum Ei hinzugeben und die Masse für weitere 5 Minuten schaumig schlagen.
Nun führt ihr alle Zutaten zusammen bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist.
Fettet eine Kastenform mit etwas Kokosöl ein und gebt anschließend den Teig hinein.
Backzeit: ca. 50 Minuten

 

 

Lasst es euch schmecken! 🙂

Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.