Fit dank Sprung-Workouts

Wir alle kennen diese Tage, die so stressig sind, dass wir gar nicht wissen, wie wir auch noch unser Sportprogramm in den Tag unterbringen sollen. In Ruhe im Gym trainieren? Unmöglich. Dafür hören wir die innere Uhr, die uns sagt, was wir alles noch zu erledigen haben, viel zu laut schlagen. Und überhaupt: Der Weg zum Fitnessstudio ist auch wieder ein echter Zeitfresser. Warum nicht also heute einfach mal auf das Workout verzichten?
Stop! Spätestens hier muss ich jetzt leider eingreifen. Wer sein Workout permanent verschiebt, macht es nie. Egal, wie schön wir uns das reden. Wie hat meine Mama immer gesagt: „Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen!“ Und sie hat Recht. Es gibt genügend Workouts, die man überall machen kann und die (natürlich richtig ausgeführt) effektiver sind, als sich eine Stunde lang auf dem Crosstrainer zu quälen.

Von welchen Übungen ich rede? Von Sprung-Workouts!

 

bea-la-panthere-fitness-blogger-lifestyle-blogger-fashion-blogger-food-blogger-blog-blogger-vegan-hamburg-muenchen-munich-germany-deutschland-fierce-core-puma-sprung-workouts-2

 

Sprung-Workouts steigern nicht nur die Kondition, sondern sorgen auch für tolle Beine und einen knackigen Po. So und jetzt alle mal Hände hoch, wer sich für gut trainiere Beine schon einmal zwei Stunden lang auf den Crosstrainer gestellt hat. Und das mit mäßigem Erfolg. Ich würde behaupten, jeder Zweite. Mich übrigens eingeschlossen. 😉

 

bea-la-panthere-fitness-blogger-lifestyle-blogger-fashion-blogger-food-blogger-blog-blogger-vegan-hamburg-muenchen-munich-germany-deutschland-fierce-core-puma-sprung-workouts-4

 

Aber warum so viel kostbare Zeit auf unnötigen Ausdauergeräten verschwenden, wenn es doch viel effektiver und vor allem schneller gehen kann? Und genau aus diesem Grund habe ich Euch hier meine 4 liebsten Sprung-Workouts aufgeführt, die nicht nur Spaß machen, sondern auch echte Fettburner sind:

 

Burpees

Yay! Burpees! Ja, ehrlich: Ich HASSE Burpees. Aber leider sind Burpees gleichzeitig auch so effektiv, dass ich die wieder liebe.

Stellt Euch mit geradem Rücken aufrecht hin. Die Füße sind hüftbreit von einander entfernt, die Arme lang nach oben ausgestreckt. Nun beugt Ihr Eure Knie und geht in die gehockte Position. Die Hände werden auf dem Boden abgesetzt. Geht nun schnell in die Liegestützposition über, in dem Ihr Eure Beine nach hinten in einer Kick-Bewegung ausstreckt. Macht nun einen Liegestütz, zieht die Beine wieder heran und drückt Euch mit einem Sprung so weit wie möglich nach oben. Achtet immer darauf, dass der Rücken bei der Übung gerade bleibt und Ihr nicht durchhängt.

 

Treppenlauf

Treppenläufe werden von vielen belächelt, aber wenn Ihr Treppenläufe über mehrere hunderte von Stufen macht und Eure Beine kraftlos wie Wackelpudding sind, treibt Euch irgendwann nur noch der Wille voran. Ob jede Stufe einzeln oder doppelt laufen, seitliches Laufen oder das Hochspringen der einzelnen Treppenstufen: Ich garantiere Euch, es gibt kein besseres und anstrengendes Workout für Beine und Po!

 

bea-la-panthere-fitness-blogger-lifestyle-blogger-fashion-blogger-food-blogger-blog-blogger-vegan-hamburg-muenchen-munich-germany-deutschland-fierce-core-puma-sprung-workouts-3

 

Box Jumps

Box Jumps trainieren nicht nur Beine und Po, sondern stärken auch Rumpf und Sprungkraft. Ebenso wird Eure Stabilität und Flexibilität verbessert.

Für die Box Jumps sucht Ihr Euch eine Erhöhung (Parkbank, Treppenabsatz etc.) und stellt Euch mit schulterbreitem Abstand davor auf. Eure Füße sind etwa schulterbreit voneinander entfernt und Eure Haltung ist dynamisch und sprungbereit. Spannt nun Euren Rumpf an und spring explosionsartig auf die Erhöhung. Versucht unbedingt mit gebeugten Knien zu laden. Springt nun wieder zurück auf den Boden und wiederholt die Übung mehrere Male.

 

bea-la-panthere-fitness-blogger-lifestyle-blogger-fashion-blogger-food-blogger-blog-blogger-vegan-hamburg-muenchen-munich-germany-deutschland-fierce-core-puma-sprung-workouts-1jpg

 

High Knees

Ihr seid noch nicht verschwitzt genug? Das ändern die High Knees ganz schnell! High Knees kombinieren typische Laufbewegungen mit hohen Kniebewegungen und sorgen so für eine erhöhte Herzfrequenz und eine dementsprechend hohe Fettverbrennung.

Für die High Knees fangt Ihr an auf der Stelle zu laufen. Macht schnelle Schritte und versucht die Knie bis in die Horizontale bzw. die Hüfthöhe anzuheben. Werdet nicht langsamer, sondern versucht die schnellen Schritte beizubehalten.

 

Tipp: Für funktionelles Training wie Sprung-Workouts ist eine Sache übrigens echt entscheidend: Die richtigen Schuhe. Denn: Harte Workouts erfordern gutes Schuhwerk. Besonders für Übungen, wie die, die ich oben für Euch aufgeführt habe, nutze ich aktuell am liebsten den Fierce Core von Puma. Er bietet mir einen guten Halt (und das, obwohl sie ohne Schnürsenkel daherkommen), gleichzeitig ist er super bequem und sieht auch noch stylisch aus..

 

bea-la-panthere-fitness-blogger-lifestyle-blogger-fashion-blogger-food-blogger-blog-blogger-vegan-hamburg-muenchen-munich-germany-deutschland-fierce-core-puma-sprung-workouts-5

 

Wie sieht’s bei Euch aus? Bindet Ihr Sprung-Übungen regelmäßig in Eure Workout-Routine mit ein?

 

Get The Look:

In sportlicher Zusammenarbeit mit Puma

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.