In der Weihnachtsbäckerei – gesunde Plätzchen leicht gemacht!

Es ist wieder soweit: Weihnachten steht vor der Tür und ich bin dieses Jahr zum ersten Mal so richtig in Weihnachtsstimmung.

Um das entsprechend zu zelebrieren, habe ich mir nicht nur meinen ersten eigenen Weihnachtsbaum gekauft und ihn geschmückt, nein, ich stehe darüber hinaus auch wieder seit einigen Tagen in der Küche (alias die Weihnachtsbäckerei) und probiere die verschiedensten Kreationen an Weihnachtsgebäck aus – natürlich gesund und lecker! 🙂

Und damit ihr auch etwas davon habt, habe ich meine Rezepte gleich mal für euch aufgeschrieben. Also ab in die Küche mit euch und nachbacken. Viel Spaß! 🙂

 

Zimtsterne

200 g gemahlene Mandeln
150 g Datteln
100 g Apfel (ohne Schale)
3 TL Zimt
3 EL Wasser

 

Geb Datteln, Apfel, Wasser und Zimt in einen leistungsstarken Mixer und püriert alles zu einer homogenen Masse. Anschließend fügt ihr die gemahlenen Mandeln hinzu und verknetet alles zu einem glatten Teig. Sollte der Teig noch zu klebrig und weich sein, könnt ihr gerne noch etwas an gemahlenen Mandeln hinzugeben. Nehmt nun ein Ausstech-Förmchen in Sternform und stecht euren Teig damit aus. Die fertigen Sterne bepudert ihr anschließend noch mit etwas Puderzucker und gebt eure fertigen Zimtsterne schließlich für mindestens einen Tag im Kühlschrank.

 

Vanillekipferl

150 g Dinkelvollkornmehl
50 g Apfelmarkt
70 g gemahlene Mandeln
Kokosblütenzucker (je nach Süße)
1 Päckchen Vanillezucker
70 g Milch

 

Vermischt alle Zutaten gut miteinander und knetet sie zu einer Wurst. Diese wickelt ihr anschließend in Frischhaltefolie und legt sie für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Schneidet nun von dem „Wurst-Teig“ feine Scheiben ab und formt sie zu Kipferln. Gebt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und backt eure Kipferl bei etwa 180 grad (Umluft) für etwa 10 bis 15 Minuten. Lasst die Kipferl anschließend gut abkühlen und wälzt sie dann noch einmal in einer Mischung aus Vanille- und Puderzucker.

 

Honig-Mandel-Plätzchen

150 g gehackte Mandeln
50 g gemahlene Mandeln
100 g Honig
1 – 2 EL Rosinen
1 TL Zimt
Abrieb einer Zitrone

 

Als erstes röstet ihr die gehackten Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett etwas an und lässt diese im Anschluss gut abkühlen. Als nächstes hackt ihr die Rosinen kleinen und gebt diese zusammen mit dem Honig, Zimt und dem Zitronenabrieb in einen kleinen Topf zum erhitzen. Sobald die gerösteten Mandelsplitter abgekühlt sind, rührt ihr diese unter und lassen die Masse wieder gut abkühlen. Als letztes formt ihr aus der Masse esslöffelgroße Portionen, wälzt diese noch in etwas Puderzucker und lasst alles gut abkühlen (mindestens 2 Stunden Kühlzeit!).

 

Schoko-Zimt-Plätzchen

200 g Vollkornmehl
2 TL Kakao
6 Tropfen Vanilleextrakt
2 EL Kokosblütenzucker
1 TL Nelken (gemahlen)
1 Ei
2 TL Süßstoff
60 g Joghurtbutter
1 TL Zimt
Abrieb einer Orange

 

Mehl, Kakao, Vanilleextrakt, Kokosblütenzucker, geriebene Orangenschale und Nelkenpulver in einer großen Schüssel mischen.
Verquirlt nun das Ei, Süßstoff und 2 EL kaltes Wasser miteinander und gebt alles zusammen mit den Butterflöckchen zur Mehlmischung hinzu.
Mit einem Knethacken verknetet ihr nur den Teig zu einer glatten Masse. Später könnt ihr kurz mit den Händen weiter kneten und den Teig schließlich für etwa 30 Minuten (eingewickelt in einer Frischhaltefolie) kalt stellen. Heizt den Backofen schon einmal auf 200 Grad / 180 Grad Umluft vor.
Rollt den Teig nun portionsweise zwischen einem großen aufgeschnittenen Gefrierbeutel etwa 4 mm dick aus. Als nächstes stecht ihr den Teig mit einer Sternform (oder auch andere Formen) aus, legt die fertigen Rohlinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backt die Plätzchen schließlich im vorgeheizten Ofen für etwa 5 Minuten. Als letztes streut ihr noch etwas Zimt auf die warmen Plätzchen und lasst diese gut auskühlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.