Travel Guide – 5 To-Do’s auf den Malediven

Zehn wunderbare Nächte im Paradis liegen nun hinter mir und ich bin – so frisch gelandet –  dabei, erst einmal alle Eindrücke in meinem Kopf und alle Fotos und Videos auf meinem Laptop zu sortieren.

Im Urlaub bekam ich ziemlich viele Nachrichten von euch, was man auf den Malediven denn überhaupt alles machen könne. Schließlich ist eine durchschnittliche Malediven-Insel etwa 800 Meter lang und 400 Meter breit. Somit kann man die meisten Inseln also in weniger als einer halben Stunde zu Fuss umrunden. Welche Unternehmungen bleiben also, damit man keinen „Inselkoller“ bekommt?

Um diese Frage zu beantworten, habe ich euch deshalb meine Top 5 der Dinge zusammengefasst, die ihr auf den Malediven unbedingt erlebt haben müsst:

 

1. Schnorcheln

Merkt euch das „Hanifaru Bay“. Dies ist nicht nur eines der wichtigsten Plätze für die Rochen-Forschung, sondern da Walhaie und Rochen Planktonfresser sind und diese vor allem dicht unter der Wasseroberfläche zu finden sind, haben insbesondere Schnorchler die Freude den Meeresgiganten so nah wie nie zu kommen.

 


Foto: Margit Völtz by pixelio

 

2. Tauchen

Die Unterwasserwelt der Malediven zählt zu den schönsten und eindrucksvollsten Tauchergebieten weltweit. Ob Haie, Schildkröten, die verschiedensten Fischarten, Rochen, beindruckende Korallen oder Delfine – es gibt fast nichts, was man nicht sieht.

 


Foto: joakant by pixelio

 

3. Delfin-Safari

Mit dem Boot kann man Plätze erreichen, wo jede Menge Delfine anzutreffen und zu beobachten sind. Alles natürlich aus entsprechender Distanz, aber oftmals schwimmen Delfine um das Boot herum und springen Pirouetten aus dem Wasser. Ein beeindruckendes Erlebnis!

 

 

4. Private Island

Für das Robinson-Crusoe-Gefühl: der Besuch einer „Private Island“. Gemeinsam mit seinen Liebsten auf einer unbewohnten Insel landen und den Nachmittag am Strand verbringen – natürlich mit Bier an Bord und guter Insel-Musik im Gepäck. Und für den kleinen Hunger zwischendurch, findet ihr überall auf der Insel frische Kokosnüsse. 😉

 

 

5. Sonnenuntergang

Ich habe selten so wundervolle Sonnenuntergänge wie auf den Malediven gesehen. Durch die Nähe zum Äquator wirken sowohl Sonne, als auch Mond viel näher als z.B. in Europa und man kann dem roten Feuerball geradezu dabei zugucken, wie er im Meer versinkt. Atemberaubende Augenblicke garantiert!

 

 

Falls ihr vorhabt, auch bald auf die Malediven zu reisen, beherzigt unbedingt diese kleinen Short-Tipps. Einen ausführlichen Beitrag zu meiner Malediven-Reise inklusive vieler schöner Fotos und einem Follow-Me-Around-Video folgt in den nächsten Tagen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.