Klassiker mal anders: Kalter Hund

Wenn ich in Kindheitserinnerungen schwelge und dabei an die Köstlichkeiten denke, in die ich als Kind ganz vernarrt war, kommt mir sofort der „Kalte Hund“ in den Sinn.

Der süße Kuchenklassiker durfte früher auf keinem Kindergeburtstag fehlen. Doch umso älter wir wurden, desto weniger Berührungspunkte hatte man noch mit der einstigen Lieblingsspeise. Schade eigentlich, oder?

 

 

Und um das zu ändern, habe für euch in Zusammenarbeit mit meinem Jahrespartner  LEICHT & CROSS den Klassiker neu interpretiert und anstelle von Butterkeksen eine leichtere Variante verwendet: das Knusperbrot Goldweizen von LEICHT & CROSS. Anfangs war ich etwas skeptisch, ob das alles so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe, aber schnell war klar: Das klappt tatsächlich und schmeckt dabei euch noch richtig, richtig gut! ♥

 

250 g Zartbitter Kuvertüre
350 g Vollmilch Kuvertüre
150 g Kokosöl
120 g LEICHT & CROSS Goldweizen
2 Eier
2 EL Backkakao
50 g Puderzucker

 

  1. Hackt grob die Kuvertüre und schmelzt diese mit dem Kokosöl in einem Topf im Wasserbad.
  2. Puderzucker, Eier und Backkakao schaumig schlagen und schließlich die Kokosöl-Kuvertüre-Mischung unterrühren.
  3. Stellt nun die Backform bereit und legt diese mit Frischhaltefolie aus.
  4. Im nächsten Schritt bedeckt ihr den Boden eurer Form mit der Schokomasse. Nun verteilt ihr die erste Schicht LEICHT & CROSS auf der Sckokolade, gebt wieder die Schokomasse darüber und dann folgt wieder die nächste LEICHT & CROSS-Schicht.
  5. Diese Schritte wiederholt ihr, bis alles aufgebraucht ist. Aber Achtung: Die letzte Schicht sollte aus ausreichend Schokomasse bestehen.
  6. Den fertigen Kalten Hund über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  7. Am nächsten Tag stürzen und servieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere