Leselust – Bücher, die mein Leben bereichert haben

Es ist ein ruhiger Nachmittag, genauer gesagt, ein müder Sonntag. Und auch wenn der Frühling schon längst vor der Tür stehen sollte, trage ich dicke Wollsocken und kuschel mich in meine wärmende Lieblingsdecke. Ein paar gute Bücher und eine heiße Tasse Kaffee – mehr braucht es manchmal nicht, um glücklich zu sein. 

 

 

Ein Nachmittag nur für mich allein, in meiner kuscheligen Wohnung, während es draußen schon den ganzen Tag regnet. Ich habe heute nichts vor. Keine Deadline im Nacken. Kein Telefon, das mich aus meinen Tagträumen reißt. Nur Zeit für mich.
Die letzten tristen Tage habe ich viel gelesen. Vor allem Ratgeber, die sich nicht nur flüssig und unterhaltsam lesen lassen, sondern die tatsächlich auch eine gewisse Hilfestellung in verschiedenen Lebenslagen bieten. Meine aktuellen vier Lieblingsbücher, habe ich deshalb in diesem Beitrag mal für euch zusammen gestellt:

 

„The big five for life“ von John Strelecky

Ein Buch, dass ich letzten Sommer das erste Mal laß und seitdem zu einem meiner Lieblingsbücher gehört, die man einfach gelesen haben muss.

Im Buch „The big five for life“ geht es um die Findung der eigenen fünf wichtigsten Lebensziele – schön verpackt in einer Geschichte zwischen zwei Freunden, die gemeinsam mehrere Unternehmen aufbauen und diese unter einem bestimmten Führungsstil führen. Ich möchte gar nicht zu viel vom Inhalt verraten – lest selbst. Das Buch ist für jeden geeignet, besonders richtet es sich aber an jeden Selbstständigen, jeden Unternehmer und jede Führungskraft, die ihren eigenen Führungsstil überdenken und verbessern wollen. Ein fesselndes Buch, das nicht nur inspiriert, sondern auch motiviert.

 

„Enjoy this life – In 30 Tagen zu dir selbst“ von Pascal Voggenhuber

Vielleicht kennen einige von euch Pascal Voggenhuber schon durch sein Kursbuch „Enjoy this Life“, auf das nun auch der alltagstaugliche Praxisratgeber „In 30 Tagen zu dir selbst“ folgt. In dem von ihm eigens entwickelten Kursprogramm, zeigt Voggenhuber, wie man mit leicht anwendbaren Methoden der Meditation, Achtsamkeit, des positiven Denkens und einer richtigen Ernährung innerhalb von 30 Tagen sein Leben zum Positiven verändern kann und seine wahre Bestimmung findet. Sich selbst neu kennen zu lernen, sein Leben bewusst zu gestalten und das eigenen Selbstbewusstsein zu stärken, steht in diesem Praxisratgeber im Vordergrund. Hilfestellungen mittels bewährter Übungen und Checklisten machen das Buch zum idealen Ratgeber für Einsteiger, die sich mit dem Thema vertraut machen möchten.

Tatsächlich habe ich den Praxisratgeber „Enjoy this Life – In 30 Tagen zu dir selbst“ geradezu verschlungen und habe viele anwendbare Tipps und Tricks mitgenommen, die ich noch heute oftmals anwende. Eines der Dinge, die ich mir noch immer wieder ins Gedächtnis rufe, ist der Tipp mit dem positiven Denken und dass es oftmals gar nicht so wirklich funktionieren möchte, weil uns unserer innerer Kritiker immer wieder daran hindert. Dieser wird nämlich von unserem Unterbewusstsein gesteuert und machen 95 Prozent des eigenen Ichs aus. Unser aktives, positives Denken gerade mal 5 Prozent. Was also tun? Laut Voggenhuber sollten wir uns unsere positiven Eigenschaften/Äußerlichkeiten immer wieder vor Augen halten und nicht unsere Schwachstellen füttern, indem wir diese immer wieder bemängeln. Denn nur wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf Dinge richten, die wir schon toll an uns finden, findet der innere Kritiker keine Gegenargumente. Auch wenn auf diese Weise vielleicht der Bauch nicht verschwindet, lernen wir uns aber selbst anzunehmen so wie wir sind. Wir lernen uns, uns selbst zu lieben. Und das wiederum schafft wirklich positives Denken.

Ihr merkt schon, ich bin sehr angetan von seinen Tipps und Tricks – eine klare Empfehlung für alle, die mehr über sich selbst lernen und das eigene Leben etwas positiver gestalten wollen.

Der Ratgeber „Enjoy this Life – In 30 Tagen zu dir selbst“ ist bereits seit dem 09.03.2018 im Handel erhältlich.

 

 

„Wie man Freunde gewinnt“ von Dale Carnegie

Ein echter Klassiker – auch wenn der Titel anfangs vielleicht etwas befremdlich klingt. Ich habe das Buch bereits einige Male schon gelesen, denn vieles, was im Buch angesprochen wird, ist auf die menschliche Psyche zurückzuführen und daher durchaus interessant.

Auch wenn man es unserem Verhalten manchmal nicht ansieht – wir alle wollen gemocht werden, beliebt sein und suchen nach Geborgenheit. Und genau darum geht es in dem Klassiker „Wie man Freunde gewinnt“. Euch wird anhand einfachen Beispielen und intelligenten Techniken aus dem Leben gezeigt, wie ihr Menschen führen könnt und wie ihr ihre Aufmerksamkeit bekommt. Wie ihr eine emotionale Bindung zu ihnen aufbaut – auch im Geschäftsleben. Wie ticken Menschen? Was wollen sie und wie kann ich sie dazu bringen, dass zu wollen, was ich selbst eigentlich will? Erst wenn ihr einem anderen Menschen genau das gebt, was er möchte, werdet ihr euren eigenen Vorteil daraus ziehen und neue Freunde und Kontakte gewinnen können.

„Wie man Freunde gewinnt“ von Dale Carnegie könnt ihr euch übrigens auch als kostenloses Hörspiel auf Spotify anhören.

 

„Die subtile Kunst des darauf Scheißens“ von Mark Manson

Scheiß auf positives Denken – genau darum geht es in dem Buch „Die subtile Kunst des darauf Scheißens“ von Mark Manson. Mark Manson nimmt dabei kein Blatt vor dem Mund und bedient sich einer gehörigen Portion erfrischender, politisch inkorrekter Wahrheit, die heute oftmals fehlt. Denn unsere Kultur ist besessen von unrealistisch positiven Erwartungen und lebt nach dem Motto: Sei glücklicher. Sei gesünder. Sei schöner, sexier, reicher und beneidenswerter als der Rest. Sei einfach immer der Beste. Unsere Welt sagt uns ständig, dass der Weg zu einem besseren Leben mehr ist – mehr kaufen. Mehr machen. Mehr besitzen. Einfach mehr sein.

Manson rät uns dagegen, einfach mal zu akzeptieren, wer wir sind und was wir haben und auch was wir eben nicht haben. „Die subtile Kunst des darauf Scheißens“ ist für mich eine erfrischende Ohrfeige für unsere heutige zum Narzissmus neigende Generation. Eine Buch, dass nicht nur überraschend tiefgründig, sondern auch unfassbar witzig geschrieben ist. Absolute Empfehlung!

 

 

Was sind eure liebsten Bücher, die man gelesen haben muss? Ich bin gespannt auf eure Empfehlungen! 🙂

 

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit Ullstein Buchverlage
Tags from the story
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.