#PERSONAL – Das Beauty & Wellbeing Experiment für mehr Wohlbefinden

Sich rundum wohlfühlen. Wenn man sich im eigenen Bekanntenkreis so umschaut, ist es genau das, was die meisten von uns wollen.

Früher strebten wir nach schicken Autos, teuren Handtaschen und Designer-Mode, in der wir immer Up-to-Date sind. Sicher, es gibt wahrscheinlich noch einige Menschen, für die solch materielle Güter von großer Bedeutung sind. Aber die grundsätzliche Einstellung der Menschen hat sich im Laufe der letzten Jahre verändert. Wir wollen glücklich und gesund sein, Träume und Wünsche verwirklichen, unsere eigene Persönlichkeit unterstreichen und zum Ausdruck bringen. Wir wollen uns wohlfühlen in unserem Leben; in unserer Haut; in unserem Körper.

 

Glücklich sein? Sich Wohlfühlen? Wie geht das überhaupt?

 

Man kann vieles tun, um glücklicher und zufriedener zu sein. Sich weniger aufregen, über Dinge, die man sowieso nicht ändern kann zum Beispiel. Wir können uns bewusst machen, wie gut es uns geht. Mehr das Positive sehen, als nur das Negative. Wir können uns auf unsere Stärken konzentrieren, statt über unsere Schwächen zu meckern. Ob wir glücklich sind und uns in unserer Haut wohlfühlen, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Doch was wir lernen wollen, müssen wir zunächst üben. Zufriedenheit ist etwas, um das wir uns bemühen müssen. Es ist quasi eine innere Haltung. Und die hat viel damit zu tun, was für ein Mensch wir überhaupt sein wollen. Möchte ich wirklich dieser pessimistische Mensch sein, der lieber nach Problemen statt nach Lösungen sucht? War es nicht mein Ziel glücklich und gesund zu sein? Warum zerstöre ich die also Chance mich wohlfühlen, glücklich zu sein, mit (m)einer negativen Einstellung?

 

 

Wir müssen aufhören, die Schuld bei anderen zu suchen und uns einmal mehr an die eigene Nase fassen, wenn wir zufrieden sein wollen. Am Ende des Tages sind wir unseres eigenen Glückes Schmied und es liegt in unserer Hand unser Leben selbstbestimmt und glücklich zu verbringen. Zufrieden sein ist nämlich eine ganz unspektakuläre Entscheidungssache, die nur in unserem Kopf entstehen kann – wenn wir es mal zulassen.

 

Auf geht’s  – lasst uns starten!

 

Um sich wohl zu fühlen muss natürlich unterschieden werden in das mentale Wohlbefinden und das körperliche Wohlbefinden. Das mentale Wohlbefinden funktioniert nur über unseren Kopf, über unsere innere Einstellung zum Leben. Dass das nicht immer einfach ist, muss ich niemanden sagen, aber war der beste Weg je der einfachste? Und jetzt kommt die schlechte Nachricht: Nicht nur das mentale Wohlbefinden, sondern auch das körperliche Wohlbefinden hängt von unserem Kopf ab. Natürlich lässt dieses sich grundsätzlich etwas einfacher und greifbarer steuern, aber letztendlich müssen wir etwas verändern wollen.
Für ein kleines Beauty & Wellbeing Summer-Experiment habe ich mich deshalb mit Kale&Me und Paula’s Choice zusammen getan und ein Experiment gewagt, um das eigene körperliche Wohlbefinden wieder auf Kurs zu bringen.

Das Beauty & Wellbeing Summer-Experiment ging über zwei Wochen und beinhaltete eine Pflegeserie von Paula’s Choice, die individuell auf meinen Hauttyp und deren Bedürfnisse abgestimmt war und eine 3-tägige Saftkur von Kale&Me, die ich während dieser Zeit zu mir nahm. Zusätzlich habe ich ein spezielles Workout integriert, dass den Stoffwechsel auf Hochtouren und dich körperlich an deine Grenzen bringt.

 

Wie sieht mein persönliches Beauty & Wellbeing Summer-Experiment aus?

 

Ich bin natürlich auch nur ein Mensch und auch wenn ich das eine oder andere Geheimnis, wie man etwas glücklicher und zufriedener durch’s Leben kommt, kenne, gibt es immer mal wieder Situationen, in denen auch ich mich mal mehr und mal weniger wohl fühle. Nicht nur mental, auch körperlich. Ich hatte in letzter Zeit beispielsweise sehr viel privaten Stress, der mich herunter zog und auch die Doppelbelastung zwischen Ausbildung und Selbstständigkeit ist oftmals kein Zuckerschlecken. Dass es mir nicht oder nur bedingt gut ging, sah man mir an: fahler Teint, Augenringe, Kopfschmerzen, Blähbauch, allgemeines Unwohlsein. Zeit also etwas zu ändern.

 

 

Als die Anfrage für das Beauty & Wellbeing Summer-Experiment in meinem Postfach landete, dachte ich: „Na, wenn das kein Zufall ist!“ und zwei Wochen später legte ich auch schon los. Die erste Herausforderung: eine 3-tägige Saftkur. Es gibt also drei Tage lang nichts anderes als 6 kaltgepresste Säfte pro Tag, Mineralwasser und ungesüßten Tee. Tatsächlich habe ich die drei Tage durchgehalten und hatte auch noch genügend Energie für mein Sportprogramm. Erst am dritten und letzten Tag kam der Einbruch und ich war wirklich froh, dass ich wieder feste Nahrung zu mir nehmen durfte.

Ich mache des öfteren Saftkuren, weil sie mir wirklich gut tun und meinen Körper neu resetten. ABER: Ich weiß dementsprechend auch, was das an Disziplin bedeutet. Ihr denkt jetzt wahrscheinlich, dass so jemand wie ich, der seit Jahren so viel Sport treibt und sehr auf sich und seinen Körper achtet, doch die Disziplin mit Löffeln gegessen hat – FALSCH! Auch für mich ist all das immer wieder ein kleiner Kraftakt und ein täglicher Kampf gegen den inneren Schweinehund. Und das gleiche gilt auch für Saftkuren. Was mir die drei Tage etwas erleichterte, war die Tatsache, dass die kaltgepressten Säfte von Kale&Me wirklich gut schmeckten (mein Favorit war die „Amy Almond“ Mandelmilch – soooo lecker!) und ich sie sogar wirklich genießen konnte. Das änderte zwar nichts daran, dass ich mit jedem Tag mehr von einer großen Portion Pommes mit einem fetten Burger träumte, aber hey, ich hatte mein Ziel fest vor Augen und aufzugeben ist niemals eine Option. Übrigens auch etwas, dass ihr euch merken solltet: Wer glücklich und zufrieden sein will, muss im Leben etwas wagen. Und wer etwas wagt und dabei hinfällt, der soll wissen, dass es nicht schlimm ist zu fallen. Es ist nur schlimm, wenn ihr nicht wieder aufsteht.

 

Zwei Wochen für ein gesünderes und glücklicheres Ich

 

Parallel zur Saftkur begann ich auch mit meiner speziellen Pflegeserie, die perfekt auf mich und meine Hautbedürfnisse abgestimmt war.
Das Problem: während ich mich nach der Pubertät aus der trotzigen Phase mehr und mehr hinausentwickelte, tat meine Haut das leider nicht. Bedeutet: auf bestimmte Bedingungen (Stress, Umwelteinflüsse, schlechte Ernährung etc.) reagiert sie trotzig und schmückt sich mit unschönen Pickeln, roten Flecken und ausgetrockneten Hautschüppchen oder aber mit einem so starken Glanz in der T-Zone, dass man vermuten könnte, ich hätte in meinem Highlighter gebadet.

 

 

Bereits seit einigen Jahren benutze ich die Produkte von Paula’s Choice wenn es um Hautunreinheiten geht und darum diese schnell wieder in den Griff zu bekommen. Durch den Verzicht auf reizauslösende Inhaltsstoffe wie Alkohol, Parfum- oder Duftstoffe, vertrage ich die Produkte von Paula’s Choice hervorragend und nach kurzer Zeit gehören Hautunreinheiten der Vergangenheit an. Mein Tipp gegen hartnäckige Unreinheiten: Das BHA Clear Extra Strength Peeling in Kombination mit der leichten Skin Perfection 2 % BHA Peeling Lotion. Achtet bei beiden Produkten jedoch darauf, dass ihr nach Gebrauch einen guten UV-Schutz für den Tag auftragt.

Für alle die wissen wollen, welche Produkte ich während des „Beauty & Wellbeing Summer-Experiments“ noch benutzt habe: ich habe sie euch alle am Ende dieses Beitrags verlinkt. 🙂

 

Gas geben – jetzt wird es sportlich!

 

Um meiner Haut und meiner Gesundheit nicht nur etwas gutes zu tun, sondern auch meinem gesamten Körper, trainierte ich fleißig mit einem speziellen Programm, welches eine Mischung aus einem High-Intense- und einem Bodyweight-Training ist. Praktisch: die Übungen lassen sich überall anwenden und ihr braucht keine Zusatzgewichte, sondern nur euren eigenen Körper. Eines der Workouts habe ich für euch in Videoformat aufbereitet, sodass ihr direkt mitmachen könnt:

 

 

Infos zu den einzelnen Übungen:

Warm Up:
Knee Ups (Ausführung etwa 1 Minute)
Anfersen (Ausführung etwa 1 Minute)
Training:
Jump Squats (15 Wiederholungen)
Ausfallschritte (30 Wiederholungen)
Jump Lunges (20 Wiederholungen)
Burpees ohne Push-Up (10 Wiederholungen)
Commandos (15 Wiederholungen)
Plank (30 bis 60 Sekunden halten)
Crunches (15 Wiederholungen)
Reverse Crunches (15 Wiederholungen)

 

Ihr beginnt mit dem Aufwärmen. Danach folgt das eigentliche Training. Achtet hierbei auf eine saubere Ausführung der einzelnen Übungen (siehe Video). Versucht ohne Pause alle Übungen und deren Wiederholungsanzahl durchzuführen. Nachdem ihr die erste Runde abgeschlossen habt, folgen zwei weitere Runden. Zwischen jeder Runde könnt ihr eine kleine Pause von ein bis zwei Minuten einlegen, um euch zu regenerieren. Insgesamt dauert das Workout (je nachdem wie fit ihr seid) zwischen 20 und 30 Minuten.

 

(M)ein Fazit nach 2 Wochen

 

Auch wenn die Saftkur „nur“ drei Tage dauerte und somit noch 11 Tage meiner Challenge übrig blieben, achtete ich in dieser Zeit natürlich vermehrt auf meine Ernährung. Sprich: wenig Kohlenhydrate, nach Möglichkeit keine tierischen Produkte, keinen Zucker, viel Obst und Gemüse, ausreichend Flüssigkeit, keinen Alkohol. Streng, aber für zwei Wochen absolut umsetzbar. Unterdessen cremte und pflegte ich meine Haut, achtete auf ausreichend Schlaf und Stress versuchte ich zu vermeiden. Und siehe da: meine Haut dankte es mir. Die Kombination aus gesunder Ernährung, den Hautpflege-Produkten und einem bewussten Verzicht auf alles, was mir nur unnötige Energie raubte, sorgte dafür, dass sich nicht nur meine Haut schlagartig verbesserte, sondern auch dass ich mich ingesamt sehr viel besser fühlte, als noch wenige Tage zuvor. Das Sport-Programm erledigte schließlich den Rest für mehr Wohlbefinden im eigenen Körper.

Auch wenn ich größtenteils ziemlich zufrieden mit mir und meinem Körper bin und auch stressige und negative Situationen nur bedingt an mich heranlasse, hat es unfassbar gut getan, noch einmal verstärkt auf sich selbst zu achten und sich selbst zwei Wochen lang nur Gutes zu tun. Meine Haut war strahlend schön wie nie, die Augenringe waren verschwunden, der aufgeblähte Bauch gehörte der Vergangenheit an und von Kopfschmerzen war keine Rede mehr.

Warum ich dieses Experiment gewagt habe? Weil ich es wichtig finde, eine bestimmte Zeit lang auf sich selbst mehr Acht geben. Zumindest mehr, als wir es sonst vielleicht tun. Gesund, glücklich und zufrieden sein, möchte jeder. Warum tun wir es nicht einfach? Also: Lass mal glücklich sein! Lass mal auf uns achten! Lass mal leben! 🙂

 

Lass mal was gewinnen!

 

Und damit auch ihr ganz besonders Acht auf euch und eure Gesundheit geben könnt, servieren Kale&Me, Paula’s Choice und ich euch hierfür nun noch das passende Gewinnspiel: Gewinnt zwei „Freundinnen-Pakete“ mit jeweils zwei 3-Tages Kale&Me Saftkuren und zwei Beauty-Pakete von Paula’s Choice (Beratung und Produkte im Wert von je 100 Euro). Und für das passende Sportprogramm ist mit dem Workout-Video ja auch schon gesorgt – ihr könnt also direkt loslegen mit eurem ganz persönlichen Beauty & Wellbeing Summer Experiment! 🙂

Um zu gewinnen, müsst ihr nur auf Instagram vorbeischauen und unter dem letzten Bild vom 31.08.2017 eure Freundin taggen, mit der ihr das Experiment machen möchtet. Zusätzlich solltet ihr die Instagram Accounts von @kaleandme und @paulaschoicede abonnieren. Einsendeschluss ist der 10.09.2017 um 23:59 Uhr.

Und für alle die nicht so lange warten möchten: mit den Gutscheincodes „BEA4YOU“ (unbegrenzte Gültigkeit) bekommt ihr bei Kale&Me einen Gratissaft + Jutebeutel zusätzlich zu eurer regulären Bestellung. Bei Paula’s Choice erhaltet ihr mit dem Gutscheincode: „BEA08“ (gültig vom 25.08. bis 10.09.2017) 15 % Rabatt auf das gesamte Sortiment (ausgenommen reduzierte Ware). Toll, oder? 🙂

 

 

Für mehr Wohlbefinden entstand dieser Artikel in liebevoller Zusammenarbeit mit Kale&Me und Paula’s Choice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.