#TravelDiary – Im Hillside Beach Club schlagen Sportlerherzen höher

Stellt euch einen der traumhaftesten Orte vor, gelegen in einer Bucht an der lykischen Küste Fethiyes. Dieser Ort ist so wunderbar, dass dich ein Gefühl der Ruhe und Entspannung umgibt, das du mit Worten kaum beschreiben kannst. Und auch wenn 4 Tage im Hillside Beach Club viel zu wenig sind, um dieses Gefühl dauerhaft festzuhalten, hilft dieser Beitrag vielleicht ein bisschen dabei, all die wunderschönen Impressionen noch etwas länger zu genießen …

 

 

Das Resort

 

Von München nach Fethiye benötigt man etwa 6 Stunden Flugzeit. Kai und ich haben uns für die Fluggesellschaft Turkish Airlines entschieden, die uns an Bord wieder mit vielen kulinarischen Highlights und ausreichend Beinfreiheit verwöhnten und flogen zunächst von München nach Istanbul und von dort aus weiter nach Dalaman. Eine Stunde vom Flughafen in Dalaman entfernt liegt der Hillside Beach Club an der Kalemya Bucht. Praktisch: Über das Hotel kann ein Shuttle Service angefragt werden, der die Gäste sowohl vom Flughafen zur Hotelanlage als auch wieder zurück bringt. Angie, Kai und ich waren Ende September in Fethiye und konnten uns daher über etwa 29 Grad Außentemperatur freuen. Wer es noch milder mag, bucht am besten Mitte Oktober. Für Strand-Liebhaber gibt es insgesamt sogar drei wunderschöne Strände: der Silent Beach und der Serenity Beach, an dem sowohl wieder Handys noch Kinder erlaubt sind, als auch ein „normaler“ Strand, der für jeden frei zugänglich ist.

 

 

Auch wenn die Türkei aktuell politisch gesehen für jede Menge Aufruhe sorgt, habe ich mich zu keiner Zeit unsicher gefühlt. Ehrlicherweise habe ich mir als Bloggerin vor der Reise schon Gedanken über die Ein- und Ausreise in dieses schöne Land gemacht. Auch darüber inwiefern man durch einen solchen Urlaub die kritisch zu betrachtenden Aspekte der aktuellen Politik in der Türkei unterstützt. Lässt man jedoch die Politik außen vor, die zumeist auch nicht von den Urlaubsregionen des Landes unterstützt wird, spricht nichts gegen einen Aufenthalt in der Türkei. Schließlich sind es genau die Hoteliers und Gastronomen, die unter der geringen Touristenanzahl leiden.

 

Spa & Massage

 

Der Hillside Beach Club verfügt über zwei Spa-Bereiche; ein Day-Spa, welches mitten in der Hotelanlage gelegen ist und ein Nature-Spa, das am Silent Beach liegt und in einem kleinen Wald eingebettet ist. Besonders in den Abendstunden bietet das Sanda Nature Spa eine traumhafte Atmosphäre und es gibt viele original balinesische Behandelungen. Kai und ich genossen beide die 70-minütige Hot Stone Massage und ich kann euch sagen: Ich habe selten eine so gute Massage wie hier bekommen. Der Wahnsinn!

 

 

Food

 

Speisen kann man im Hillside Beach Club wie Gott in Frankreich, denn das Hotel bietet nur All-Inklusive an, sprich man genießt einen Rund-Um-Service.
In allen drei Restaurants ist das Essen inklusive, im Hauptrestaurant sind sogar Wein, Bier und kühle Softdrinks inklusive. Das Hauptrestaurant bietet ein riiiiiesiges Buffet zum Frühstück, Mittag und Abendessen. Im Ernst, Freunde – ich hab noch NIE ein so umfangreiches UND leckeres Buffet gesehen, wie das im Hillside Beach Club. Und auch die Qualität des Essens ist unglaublich gut – willkommen im Schlaraffenland!

 

 

Im Beach Bar Restaurant gibt es zudem auch tagsüber Snacks für den Strand und Abends leckere italienische Gerichte á-la-carte. Das Pasha-Restaurant liegt direkt am Wasser und ist deutlich ruhiger und schicker, als das Hauptrestaurant. Hier gibt es übrigens auch ein Spätaufsteherfrühstück von 10 bis 12 Uhr – Juhu!

 

Die Aktivitäten

 

Im Hillside Beach Club wird aber nicht nur entspannt und gegessen, sondern auch wer Lust auf ein bisschen Aktion hat, kommt hier auf seine Kosten. Neben Stand Up Paddling, Segeln und Tauchen, kann man sich hier auch beim Wasser Ski oder Fly Boarden austoben. Aber auch Klassiker wie Tennis, Fußball, Beach Volleyball & Co. sind im Angebot. Das Sportangebot ist einfach gigantisch. Natürlich alles getreu dem Motto: Alles kann, nichts muss.

 



 

Angie und ich haben dieses Jahr in erster Linie die Summer Challenge mitgenommen, bei der man sich täglich auf ein neues sportliches Abenteuer einlässt. Ob Trampolin Jumping, Cycling-Touren, Spinning am Meer oder verschiedenen Lauftouren – für jeden ist etwas dabei. Besonders aber die Jungle Challenge, die dieses Jahr Weltpremiere feierte, hatte es mir angetan: Ein kurzes aber richtig knackiges High-Intervall-Workout mit dem eigenen Körpergewicht. Der Clou: in das Workout wurden verschiedene Tierbewegungen integriert, die das ganze Workout noch effektiver und spaßiger gestalteten. Als Gorilla, Büffel, Bären oder Krokodile hatten wir nicht nur jede Menge Spaß, sondern verbrannten in 25 Minuten sogar etwa 400 bis 600 Kalorien. Ein Killer-Workout mit hohem Fun-Faktor sag ich euch! Und gleichzeitig auch ein Workout, aus dem ich einige Übungen sicher in mein eigenes Homeworkout integrieren werde. Bravo!

 


 

Der Service

 

Diskretion wird im Hillside Beach Club groß geschrieben, gleichzeitig sind die Servicekräfte unheimlich bemüht und arbeiten sehr sauber und schnell. Über die Telefonnummer „1000“ erreicht man auf unkomplizierte Art und Weise die Guest Relations, über die man Reservierungen (z.B. für Massagen o.ä.) vornehmen oder auch neue Handtücher ordern kann. Aber auch für eventuelle Fragen findet man hierüber immer ein offenes Ohr und bekommt hilfreiche Tipps und Informationen. Ganz toll finde ich übrigens auch, dass es innerhalb der gesamten (!) Anlage einen superschnellen Internetzugang gibt – ein riiiiesen Pluspunkt!

 

 

Kritik

 

Einziger Kritikpunkt für mich: Die Liegen am Main Beach sind mir persönlich viel zu eng zusammen gestellt. Natürlich unterstreicht dies nur den Servicegedanken, dass möglichst alle Gäste einen Platz finden, eine eigene Liege haben und diese zuvor nicht mit Handtüchern reservieren müssen. Doch so wirkt das leider auch alles etwas eng und zusammen gequetscht. Zum Glück gibt es aber ja genügend Ausweichmöglichkeiten (wie Sonnendecks, den Silent Beach etc.), die mehr Platz und somit auch mehr Intimität bieten.

 

Fazit

 

Insgesamt gesehen ist der Hillside Beach Club definitiv eine Reise wert. Der Service ist unheimlich kompetent und zuvorkommend, das Essen ist qualitativ sehr hochwertig und lecker und das Sportprogramm motivierend und abwechslungsreich. Egal, ob man entspannen, kulinarisch verwöhnt oder beim Sport motiviert werden möchte – im Hillside Beach Club kommt jeder auf seine Kosten.

Ich komme nächstes Jahr definitiv wieder und wer weiß, vielleicht laufen wir uns dann sogar über den Weg. 🙂

 

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Hillside Beach Club & Turkish Airlines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.