Vegane Kürbis Gnocchi

Ich finde ja, es gibt nichts besseres als selbstgemachte Gnocchi – besonders wenn sie vegan und mit Kürbis sind!
Kürbis könnte ich sowieso in allen möglichen Varianten essen. Egal, ob Kürbissuppe, Kürbis Fries oder andere Köstlichkeiten. Kürbis geht immer, ist obendrein auch noch richtig gesund und ein wichtiger Lieferant für Vitamine (u.a. Beta-Carotin als Vorstufe vom Vitamin A), Mineralstoffe (u.a. Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen) und sättigende Ballaststoffe.
Ausreichend Gründe, um diese leckeren Gnocchi nachzumachen, oder? 😉

 

1 kleiner Kürbis (Hokkaido)
2 Knoblauchzehen
1 Tasse Mehl
250 g frische Cherrytomaten
Salz, Pfeffer
Oregano
etwas Olivenöl

 

Schält Euren Kürbis in kleine Stücke und gebt ihn mit den zuvor gehackten Knoblauchzehen, etwas Öl und etwas Salz in eine Auflaufform und gart ihn bei 200 Grad Umluft etwa 20 Minuten, sodass er am Ende schön weich ist.
Gebt nun den Inhalt der Auflaufform in eine Schüssel, gebt nach und nach das Mehl hinzu und verknetet alles so lange miteinander, bis Ihr eine gleichmässige Masse habt.

In der Zwischenzeit gebt Ihr die Cherrytomaten mit Öl, Salz und Oregano in eine Auflaufform und stellt diese so lange in den vorgeheizten Ofen, bis die Cherrytomaten beginnen langsam aufzuplatzen.

Aus dem fertigen Kürbis-Mehl-Teig formt Ihr nun schöne Gnocchi und gebt diese anschließend in einen Topf mit kochendem Wasser. Sobald die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar und können herausgefischt werden.
Schließlich vermengt ihr die aufgeplatzten Cherrytomaten mit den Kürbis-Gnocchis und gebt frische Kräuter darauf – fertig!

 

bea-la-panthere-fitnessblogger-lifestyleblogger-fashionblogger-foodblogger-vegan-hamburg-muenchen-munich-germany-deutschland-kuerbis-gnocci-2

Tags from the story
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.