#PERSONAL – Body Shaming

Aus gegebenen Anlass möchte ich heute mal ein ganz bestimmtes Thema aufgreifen, was mich zuletzt sehr zum nachdenken angeregt, mich wütend und zugleich traurig gemacht hat: Body Shaming.

Auf meinem Instagram Account herrschte bislang immer viel Harmonie und verletzende Worte gab es kaum. Doch wer öffentlich so viel von sich preis gibt wie ich, muss auch mit Kritik rechnen. Solange es berechtigte Kritik ist, ist das auch alles vollkommen in Ordnung und jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung. Einige von euch werden es sicher schon mitbekommen haben und zwar geht es um jenen Kommentar, der unter einem meiner letzten Instagram-Bilder gepostet wurde: „Deine Figur passt einfach nicht zu dem Lifestyle, den du versuchst auf deinem Blog zu vermitteln.“

 

bea-la-panthere-fitness-blogger-lifestyle-blogger-blog-vegan-hamburg-muenchen-munich-germany-deutschland-nike-air-zoom-pegasus-33-speed-camp-3
Das Bild: der Auslöser der ganzen Body Shaming Diskussion

 

Bäm. Das sitzt. Anfangs traute ich meine Augen nicht und konnte nicht glauben, was ich da las. Ja, ich habe auf dem besagten Bild kein Sixpack. Ja, es gibt sicherlich viele andere Frauen, die trainierter sind, als ich. Ja, ich esse nicht immer nur clean und healthy, sondern gönne mir ab und an auch mal eine Pizza oder Schokolade wenn ich Lust darauf habe.
Auch wenn dieser Kommentar einfach an mir abprallen sollte, tat er dies in diesem Moment nicht. Im Gegenteil, er machte mich traurig und wütend zugleich. Nicht, weil ich mich selbst übermäßig angegriffen fühlte, sondern weil dieser Kommentar verdeutlicht, was in unserer Gesellschaft falsch läuft.

 

Hast du ein Sixpack, bist du ein Vorbild. Hast du keines, dann solltest du dich schämen.

 

Zu dick, zu dünn, zu unförmig, nicht trainiert genug. Irgendwas ist immer falsch. Irgendwas wird immer kritisiert. Aber kein Wunder, denn gerade in Zeiten von Internet, sozialen Netzwerken und Smartphones, ist es eine Leichtigkeit immer und überall das scheinbar perfekte Frauenbild zu konsumieren. Wir werden mit perfekt gephotoshoppten Bildern nur so überflutet. Das Ergebnis? Wir wollen mithalten, fühlen uns schlecht, wenn der eigene Körper nicht dem Idealbild entspricht. Problemzonen müssen kaschiert und Makel eliminiert werden. Ein Stück weit ist das auch in Ordnung und gehört dazu, aber warum muss dies solch ein perfides Ausmaß annehmen?
„Leggins mit Größe 40? Schäm dich!“, „Du siehst aus wie ein Gerippe!“ oder eben „Deine Figur passt einfach nicht zu dem Lifestyle, den du versuchst auf deinem Blog zu vermitteln.“ All das ist Body Shaming, ein übersteigertes Interesse am Aussehen anderer. Egal, ob zu dünn oder zu dick – Hauptsache es kann gemeckert werden.

Und da sind wir auch schon bei dem Kommentar unter meinem Bild. Ich werde niemals eine zierliche Person sein und niemals Modelmaße haben (und überhaupt, wer hat eigentlich das Recht, zu definieren, was Modelmaße sind?), einfach weil mein Körper dafür zu breit gebaut ist.
Es heißt auch nicht, wer dick ist, lebt automatisch ungesund. Oder wer dünn ist, isst zu wenig. Kein Mensch hat das Recht, so über eine Person zu urteilen.

 

Es geht vor allem um den liebevollen Umgang mit sich selbst

 

Weil ich kein Sixpack habe, wirke ich unauthentisch? Vollkommener Quatsch. Ich bin ein sportliches Mädel, das gerne aktiv ist und sich gerne ausgewogen ernährt. Ich halte nichts davon, sich krankhaft mangelhaft zu ernähren, nur um in das Idealbild von Leuten zu passen, dessen Lebensinhalt sich einzig und allein auf eine perfekte Thigh Gap zu beschränken scheint. Klar, mache ich Sport auch um gut auszusehen, aber in erster Linie möchte ich mich wohlfühlen, gesund sein.
Das Aussehen von anderen Menschen zu bewerten, festzustellen, an welchen Körperregionen die andere Dame größere Makel hat, als man selbst, mag im ersten Augenblick eine Genugtuung sein. Schließlich wird das eigene Aussehen damit aufgewertet. Wer aber permanent sich mit anderen vergleicht, hat in Wirklichkeit nur ein Problem: mit sich selbst.

Natürlich hat jeder Mensch eine bestimmte Vorstellung von Schönheit und das ist auch okay so. Aber warum ist die äußere Erscheinung mittlerweile wichtiger als alles andere? Warum ist das Aussehen die Visitenkarte eines Menschen? Sollte der Imageträger eines Menschen nicht ein toller Charakter, Humor, Menschlichkeit oder Zuverlässigkeit sein, anstatt sich nur über das Aussehen zu definieren? Es geht um die Liebe zu sich selbst, um Liebe zu anderen, um Toleranz und Akzeptanz. Unser Körper ist soviel mehr als sein Aussehen. Er unterstützt uns mit all seinen Funktionen, sagt uns wenn wir es übertrieben haben und fühlt sich wohl, wenn wir uns wohlfühlen. Der menschliche Körper ist weit mehr als eine Visitenkarte mit Thigh Gap – er ist unser Freund, nicht unser Feind.

 

bea-la-panthere-fitness-lifestyle-blogger-blog-vegan-hamburg-muenchen-munich-germany-deutschland-body-shaming-2

12 Comments

  • Ich habe grade etwas fassungslos vor dem Laptop gehangen und weiß eigentlich noch immer nicht, was ich zu der Geschichte sagen soll.
    Ich glaube ein „Alte du siehst scheiße aus“ wäre leichter zu verdauen gewesen als das, was die werte Dame da vom Stapel gelassen hat (zu dem läufts mir bei der Ausdrucksweise, ohne Punkt und Komma schon kalt den Rücken herunter).
    Ich staune immer wieder, wie sehr sich Menschen oft genötigt fühlen der Welt ihre Dummheit vorzuführen.
    Und ich finde es stark von dir das Thema noch einmal aufzugreifen und da dieses Statement, was eigentlich keine Besonderheit sein sollte, denn das ist einfach ein gesundes Denken, noch einmal zu formulieren. Anscheinend muss man es, so traurig es ist, immer wieder sagen, immer wieder daran erinnern, dass unser Körper mehr ist als eine Werbefläche.

    Liebe Grüße
    Julia

    • Danke für diesen tollen, ehrlichen Kommentar, liebe Julia. 🙂

      „Ich staune immer wie, wie sehr sich Menschen oft genötigt fühlen, der Welt ihre Dummheit vorzuführen.“ —> Danke, genau das denke ich mir auch sooooo oft. Gerade auf Instagram habe ich das Gefühl, dass das von Tag zu Tag immer schlimmer wird.. *facepalm*

      Liebste Grüße
      Bea

  • Ein wirklich ehrlicher, schöner und vor allem wahrer Text! Danke dir Bea! Wer es nötig hat so etwas unter ein so lebensfrohes Bild zu schreiben, der sollte spätestens dann über sich selbst nachdenken. Mach du weiter so, ich finde den Text klasse!
    Dazu passt einer meiner Lieblingssprüche: „Du bist nicht perfekt, aber du bist perfekt du selbst!“
    Liebe Grüße Uli

  • Liebe Bea!
    Schade, dass es solche Kommentare in unserer Gesellschaft so häufig gibt…
    Ich glaube ja, dass nur die Leute, die sich selbst nicht lieben, andere so behandeln müssen. Nicht aus Neid oder so, sondern einfach, um sich selbst zu zeigen, dass andere auch nicht perfekt sind (damit meine ich das perfekte Bild, was in ihren Köpfen existiert…).
    Aber in Wirklichkeit haben diese Leute niemals gelernt, wann man wirklich schön ist: Nämlich wenn man Schönheit ausstrahlt, und das tust du auf diesem Bild auf jeden Fall <3 Pure Lebensfreude, das ist Schönheit! Und alle, die andere/sich wegen äußeren Dingen als nicht schön bezeichnen, tun mir einfach nur Leid. Leider wird es so etwas immer geben, aber wenn man (wie du) ein klares Zeichen setzt, werden solche Kommentare mit Sicherheit aufhören, da sie dann den Sinn für die Schreiber verfehlen.
    Liebe Grüße von meinem Blog <3

  • Liebe Bea,
    das was diese Person da geschrieben hat ist das Allerletzte! Ich kenne das Gefühl leider zugut 🙁 Bei mir war es auch ungefähr so, wie bei dir, es wurde aber immer schlimmer. Zuerst war ich sehr traurig darüber und habe versucht dünner zu werden und mich noch gesünder zu ernähren. Es ging aber nicht. Mein Körper konnte einfach nicht noch dünner werden….
    Ich wollte das einfach nicht wahrhaben! Alle möglichen Dinge habe ich versucht um eine schlankere Figur zu bekommen. Aber nichts tat sich…Ich habe mich so in diese Sache reingesteigert, dass ich depressiv wurde. Ich wollte nicht mehr leben, dieses eine Kommentar kann einen Menschen so verletzen und man sieht es ja, was es bei mir ausgelöst hat….
    Ich habe mich immer so hübsch gefunden, aber seit dem Kommentar habe ich mir ein geredet, ich sei hässlich! Zu hässlich für die Welt! Zu hässlich einfach für jeden! Ich habe die ganzen netten Kommentare, die ich bekommen habe, vergessen.
    Nach einer Zeit habe ich mir Hilfe gesucht und ich muss sagen: ohne diese Person wäre ich da nicht mehr rausgekommen… *DANKE*
    Mir ist dann bewusst geworden, dass ich mein Leben so leben sollte, wie ich es für gut finde und mich nicht von einer Person runterziehen lassen sollte, die ich noch nicht einmal kenne! Ich habe mir immer wieder die guten Kommis angeschaut und begann wieder zu lächeln…
    „Ein Mensch, ein schlechtes Wort, ein zerstörtes Leben“
    Ja so war das bei mir….
    Mein Motto jetzt lautet: „Mach dein Ding, lass dich nicht kleinreden, lass dir nichts einreden, denn dein Leben, das wirst immer nur du leben!“
    Also ich wollte dir sagen, dass ich es gut finde, wie du dadrüber stehst und dich von so einer Person, die wahrscheinlich total hässlich ist und ihre schlechte Laune mit anderen teilen will, damit es ihnen genauso schlecht geht wie der Person, nicht unterkriegen lässt! Für so viele Menschen (auch für mich^^) bist du ein großes Vorbild, weil du zu dir und deinem Körper stehst. Diese eine Person ist dann völlig egal! Nur weil ein Mensch kein Sixpack hat, heißt es nicht, dass man hässlich ist oder wie die Person da oben geschrieben hat: „Dass deine Figur nicht zu deinem Lifestyle passt“ !!!
    Bitte bleib so wie du bist, denn nur so bist du perfekt!! Du bist mein Vorbild, bleibst mein Vorbild und wirst es auch immer sein!! ;))
    Deine Nina

  • Liebe Bea,

    lass dich von Leuten die so einen Müll labern nicht runterziehen! Hater gibt es immer, abgesehen davon bist du schlank und hübsch, Sixpack hin oder her. Ein gesunder und aktiver Lebensstil hat auch nix mit der perfekten Figur oder sonst irgendetwas zu tun. Ich habe das Gefühl, dass unglaublich viele Menschen jegliche gesunde Beziehungen zu Sport, Ernährung und das Aussehen des eignen Körper verloren haben.
    Du bist wunderschön so wie du bist mach einfach weiter so 🙂

    xx Vie
    von http://www.viejola.de

  • Liebe Bea,

    meistens sind genau die Leute, die solche Kommentare schreiben, welche die selbst unzufrieden mit sich sind.
    Ich persönlich finde, dass sportlich und fit sein überhaupt nichts mit der Figur zu tun hat. Schaut man sich mal die ganzen Kugelstoßerinnen oder Speerwerferinnen an, dann kann man doch sagen, dass die so einige fitte Menschen in den Schatten stellen und das obwohl sie nicht megaschlank und dürr sind. Genau das richtige Vorbild eigentlich!
    Ich finde du hast eine wunderbare Figur und siehst einfach total gesund und zufrieden aus.
    Ärger dich nicht über solche sinnlosen Kommentare.

    Alles Liebe,
    Jassy

  • Großartiger Beitrag meine Liebe!
    Lass dich nicht unterkriegen!
    Es wird immer Leute geben, die ein Problem mit sich selbst haben und deshalb negative Kommentare abgeben! Ich durfte mir die Tage auch wieder anhören dass ich doch viel zu dünn sei 😉
    Von daher: Nett lächeln, winken, weitermachen – wir sind POWERFRAUEN! <3

    Liebst,
    Mina von
    MINAMIA
    Fashion, Fitness & Lifestyle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.