Projekt Sommerbeine – 6 Tipps für schöne & gesunde Beine

Der Sommer steht vor der Tür, Flug und Hotel sind gebucht und der Koffer ist mit den schönsten Sommerkleidern, Miniröcken und Shorts bestückt.

Wir sind voll und ganz in Ferienstimmung – nur unsere Beine sind es nicht. Die lästigen Beinhaare sind zwar weg, aber die Haut ist käsig und nicht straff genug.
Aber hey – mit meinen sechs SOS-Tipps für schöne Sommerbeine seid ihr auch kurz vor Reisebeginn breit für den Sommer.

 

1. Der Workout-Quickie

Dass man für schöne Beine regelmäßig einen Leg-Day einlegen sollte, muss ich euch vermutlich nicht mehr erzählen (falls doch, findet ihr hier die besten Übungen, um Po und Beine „in shape“ zu bringen). Doch noch besser ist es, wenn ihr eure Beine auch so zwischendurch immer wieder mal trainiert. Die beste Übung: stellt euch immer wieder auf die Zehenspitzen und senkt die Fersen dann langsam wieder Richtung Boden ab. Spätestens nach der 10. Wiederholung werdet ihr es in euren Waden spüren – versprochen! 😉

 

 

2. Gestärkte Beinmuskeln mit Magnesium & Kalium

Wer fleißig trainiert und schöne und gesunde Beine möchte, muss seinen Muskeln natürlich auch etwas Gutes tun. Neben regelmäßigem Dehnen und Faszientraining, kann auch die Aufnahme von Magnesium und Kalium effektiv und sinnvoll sein. Magnesium trägt hier zu einer gesunden Muskelfunktion und zur Verringerung der Muskelmüdigkeit bei. Magnesium spielt auch eine wichtige Rolle für den Flüssigkeitshaushalt; Kalium ist wichtig für die Weiterleitung von elektrischen Impulsen an Nerven- und Muskelzellen. Gerade bei körperlicher Anstrengung oder bei erhöhter Belastung der Muskulatur greife ich gerne zu Muskel Fokus von Centrum, welches optimal dosiertes Magnesium und Kalium in einem Produkt vereint. Pro Tag einfach einen Stick mit dem Brausegranulat in 200 ml Wasser auflösen, genießen und schon können eure Muskeln gesund und kraftvoll in einen aktiven Tag starten. Cheers! *

 

 

3. Gekonnt tricksen!

Endlich Beine wie ein Supermodel! Espadrilles mit Keilabsatz sind ein absolutest Must-Have für schöne Sommerbeine, denn sie helfen die Beine optisch zu verlängern. Und wer auch im Sommer lieber Sneaker  & Co. trägt: Invisible Heels sind spezielle Einlegesohlen, die nicht nur unsichtbar sind, sondern euch auch bis zu vier Zentimeter längere Beine schummeln. Tricksen lohnt sich!

 

4. Peel it!

Nur glatte Beine sind Superbeine. Deshalb: Peelen! Peelen! Peelen!
Ein gutes Peeling trägt abgestorbene Hautschüppchen ab und macht Platz für eine fantastische Sommerbräune. Ich mache meine Peelings am liebsten immer selbst und zwar mit frischem Kaffee. Das Koffein wirkt anregend und fördert die Durchblutung, als auch die Zellerneuerung. Bei regelmäßiger Anwendung kann ein selbstgerechtes Kaffeepeeling sogar Cellulite entgegen wirken. Toll, oder?

Und so macht ihr das Peeling: Gebt 5 bis 6 Esslöffel Kaffeepulver in eine kleine Schale, übergießt dieses mit kochendem Wasser und lasst es schließlich gut abkühlen. Gebt nun noch 2 Esslöffel Olivenöl und Honig dazu und verrührt die Masse gut miteinander. Das fertige Peeling gebt ihr nun auf die Haut und arbeitet es mit leicht kreisenden Bewegungen ein – fertig! 🙂

 

5. Nimm das Fahrrad!

Vergesst die U-Bahn oder den Bus und schwingt euch lieber auf das gute alte Fahrrad. Fahrradfahren sorgt nämlich nicht nur für schöne straffe Beine, sondern auch noch für einen knackigen Apfel-Po.

 

 

6. Einmal Sonne tanken, bitte!

Gebräunte Haut lässt einen automatisch schlanker und gepflegter erstrahlen – und so ist das auch bei den Beinen. Doch Achtung: Die richtige Pflege ist beim Sonnenbaden das A und O. Mein Lieblingsprodukt, um schnell braun zu werden ist das Hawaiian Tanning Oil, welches die Bräunung nicht nur beschleunigt, sondern die Haut mit Kakaobutter und Avocadoöl auch gleichzeitig pflegt. Aber Achtung: Das Hawaiian Tanning Oil verfügt über keinen zusätzlichen Lichtschutzfaktor (LSF). Ihr solltet also trotzdem nicht zu lange in der Sonne bleiben.

 

 

Was sind eure Erfahrungen in Sachen „schöne Beine“? Ich freue mich auf eure Tipps und Tricks! 🙂

* In freundlicher Zusammenarbeit mit Centrum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.