Tropical Dream Bowl

Wenn ihr regelmässige Leser meines Blogs seid, dann wisst ihr, wie sehr ich Joghurt-Bowls liebe. Fast täglich findet man sie bei mir auf dem Frühstückstisch und damit sie auch niemals langweilig werden, probiere ich immer wieder neue Kreationen aus.

Nach der Mermaid- und der Chia-Granatapfel Bowl sowie meiner Nice Cream auf Instagram wurde es jetzt mal wieder Zeit für ein exotischeres Rezept, der Tropical Dream Bowl – exotisch, fruchtig-frisch und passend zum Sommer natürlich. 😉

 

 

Wer jetzt denkt, dass Joghurt- oder Smoothie Bowls doch unglaublich viel Zeit und viele verschiedene Zutaten in Anspruch nehmen, der irrt. Mein Anspruch an meine Rezepte ist nämlich immer, dass sie möglichst schnell von der Hand gehen, gesund und super lecker sind. Frisches Obst ist hier das A & O, denn zum einen schmeckt’s ohne leckeres Obst nur halb so gut und zum anderen deckt ihr auf diese Weise auch euren täglichen Vitaminbedarf. Kombiniert mit Superfoods wie Chiasamen, Goji-Beeren usw. wird unsere Bowl auch noch zum absoluten Stoffwechsel Booster. Genial, oder?

Aber nun genug geredet, jetzt heißt es Kochlöffel schwingen und ab in die Küche mit euch! 🙂

 

Tropcial Dream Bowl

 

Was ihr braucht:
  • Chia Pudding
  • 1 Ananas
  • 2 Becher ACTIVIA Quinoa & Sonnenblumenkerne
  • 1 Kiwi
  • 1 Maracuja
  • etwas Minze

 

Wie es geht:

1. Um den Chia Pudding herzustellen, gebt ihr 200 ml Kokosmilch mit 4 EL Chiasamen in eine Schüssel und lasst die Menge über Nacht quellen.
2. Nehmt euch zwei Gläser und gebt auf den Boden jedes Glases jeweils einen Becher ACTIVIA Quinoa & Sonnenblumenkerne.
3. Gebt darauf nun eine Schicht eures fertigen Chia Puddings.
4. Als nächstes schält und püriert ihr die Ananas und gebt das Ananas-Muß anschließend über den Chia Pudding.
5. Im letzten Schritt garniert ihr eure Tropical Dream Bowl mit dem Mark einer Maracuja, ein paar Kiwi-Stücken und etwas Minze- fertig! 🙂

 

Für diese Bowl habe ich dieses Mal übrigens ein Produkt von ACTIVIA aus dem Standartsortiment verwendet: „Quinoa & Sonnenblumenkerne“, welches neben den natürlichen Bifidus Kulturen und jeder Menge Calcium auch noch Ballaststoffe enthält.

 

 

Das Besondere an dieser Bowl (mal ganz abgesehen vom Geschmack), sind die verschiedenen Konsistenzen und insbesondere der Chia Pudding, den man auf den ersten Blick nicht sofort erkennt. Genau wie bei ACTIVIA, denn auch hier erkennt man die wichtigste Zutat nicht direkt. Oder wusstet ihr, dass in den ACTIVIA Produkten 4 Milliarden Bifidus-Kulturen enthalten sind oder die Fermentierung des Joghurts sagenhafte 8,5 Stunden dauert? Manchmal sind es gerade die unsichtbaren Dinge, die aus unseren Lieblingsprodukten etwas ganz Besonderes machen. 🙂

 

 

Ich wünsche euch jetzt aber erst einmal einen guten Start in den Tag und hoffe, dass ich ihn euch mit diesem leckeren Rezept sogar ein wenig versüßen konnte. ♥

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere